Die K.M.E. Unternehmenshistorie

  • Beschichtete Gehäuse vor der Endmontage

Das Unternehmen Klingenthaler Musikelektronik GmbH wurde bereits vor dem 1. Weltkrieg gegründet. Es wurden Akkordeons und Mundharmonikas hergestellt. In den frühen 1960er Jahren wechselte die Produktion von Musikinstrumenten zur Musikelektronik. Das damals noch private Unternehmen F.A. Böhm entwickelte und produzierte Verstärker und Boxen auf Weltmarktniveau. Bekannte Marken aus dieser Zeit sind Weltklang, Böhm Regent und Böhm Electronic. Wie fast alle Betriebe in der DDR blieb auch F.A. Böhm 1972 nicht von der Verstaatlichung und der Einbindung in ein Kombinat verschont. Als VEB Musik Elektronik Klingenthal wurden fortan unter der Marke Regent elektronische Beschallungssysteme hergestellt. Auch unter Handelsmarken wie Echolette, Falkon, Matrix oder Sound City wurden sie weltweit exportiert.

  • Metallverarbeitung

Die Wiedervereinigung Deutschlands 1989 und die Währungsunion boten für das Unternehmen die Möglichkeit der Veränderung. Durch ein Management-Buy-Out wurde 1992 mit der Gründung der GmbH die Fertigung von OEM Produkten eingestellt und man begann mit dem Aufbau einer eigenen Marke zunächst unter dem Namen MEK dann unter K.M.E.. Das neue Produktportfolio wurde in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland etabliert. Anschließend expandierte K.M.E. Ende der 1990er Jahre in die europäischen Länder Griechenland, Italien, Irland und Benelux, aber auch nach Russland und auf den asiatischen Markt. Heute ist K.M.E. eine international bekannte Marke, die für ausgezeichneten Klang, exzellente Verarbeitung, Langlebigkeit und Wertstabilität steht. Eines hat sich seit den Anfängen jedoch nicht verändert:

Made in Germany ist in Klingenthal kein Etikett sondern gelebte Wirklichkeit!

Die K.M.E. Unternehmensphilosophie

  • Holzzuschnitt

Eigene Maßstäbe setzen, eigene Entscheidungen treffen, sich mit dem Bestehenden und dem Erreichten nicht zufrieden geben, dafür steht K.M.E. In unseren Produkten spiegelt sich der Drang wegweisende Qualität und Performance umzusetzen. K.M.E. Produktdesigns sind immer auf das Ganze ausgerichtet - durchdachte Systemlösungen mit kreativen Details. So vereinfachen intuitive Bedienlogik und ergonomisch gestaltete Produkte die Handhabung und erweitern deren Einsatzmöglichkeiten und Flexibilität. Zu den jüngeren Innovationen zählt die vollständig digital arbeitende Generation von Audiosystemen. Diese High-End Technologie sowie die Verwendung von Neodym Lautsprechern sorgen für absolute Zuverlässigkeit der Systeme.

  • Messraum der Akustikentwicklung

Derzeit arbeitet ein Team aus 30 Mitarbeitern in Entwicklung, Produktion und Vertrieb am Erfolg des Unternehmens. In einem modernen Audio-Kompetenzzentrum mit optimierter, lebendiger Akustik können die K.M.E. Systeme unter praxisnahen Bedingungen demonstriert werden. Im benachbarten reflexionsfreien Schallmessraum werden umfangreiche Untersuchungen an Schallquellen hinsichtlich Richtcharakteristik und Frequenz-/Phasenverlaufes durchgeführt.